"Nicht der Gedanke an das, was Dir bevorsteht,
sondern die Vorstellung, dass Du Dein Leben lang das tun musst,
was Du immer getan hast,

sollte Dich schaudern machen..." (Don Juan)


 


 

 

Suviro M. Faisst (Dipl.-Psych.)

Warum Gruppen ?
weil du auf der Suche nach dir selbst bist?      

weil du dich näher kennenlernen und verändern möchtest?

weil du dich in deiner Erfahrung behindert, im Leben festgefahren, oder an einem Wendepunkt fühlst? 

weil du in einer Krise oder Sackgasse bist?           

weil du dich auf das Abenteuer der heutigen Zeit, die „Reise nach Innen“, einlassen möchtest?  

weil du MEHR möchtest und nicht zufrieden bist mit dem, was das Leben zu sein scheint?

weil du fühlst, dass neue Impulse und Begegnungen dir gut tun würden?

weil du dich von einem Partner (oder er von dir) getrennt hast und dich nun erst einmal selbst kennenlernen möchtest, um nicht später nur wieder alte Fehler zu wiederholen?      

weil du zwar äußerlich ganz gut zurechtkommst, aber trotzdem nicht zufrieden und innerlich oft leer bist?     

weil du schon so oft probiert hast, deine Isolation mit Geselligkeit, deine Leere mit Arbeit, deine Unzulänglichkeitsgefühle mit Leistung zu übertünchen – und trotzdem blieb da stets ein Gefühl, dass etwas fehlt?       

weil du nicht nur überleben, sondern wirklich leben möchtest?         

Immer mehr Menschen gelangen zu der Erkenntnis, dass Geburt nicht gleichzeitig Leben heißt. Geburt heißt lediglich, dass jetzt ein Potential da ist, das es zu entfalten gilt. Dies ist eine der Lebensaufgaben, die uns das Leben selbst mitgegeben hat. Der Mensch ist ein Experiment mit der Möglichkeit, die höchsten Höhen des Bewusstseins und die tiefsten Wurzeln des Lebens zu erreichen. Aber wir Erwachsenen benutzen nur sehr wenig unseres Potentials: üblicherweise 5, höchstens 10% - eine Erkenntnis, zu der schon Einstein gelangte, allerdings ohne dass dies Einzug in die praktische Wissenschaft danach gehalten hätte.

Es ist einfach an der Zeit, schon lange überfällig, dass die Menschen lernen, auch innerlich reich zu sein, dass sie nicht in so großem Umfang ihr Potential brach liegen lassen, sondern es erschließen und nutzen. Zu lange, jahrhundertelang, haben wir nur Außen gesucht, am falschen Ort, haben uns um unsere eigentliche Reise, die nach Innen, herumgedrückt.

Aber wohin kann man gehen, wenn man sein eigenes Potential entwickeln will, oder sich festgefahren fühlt? Wenn ein vages Verständnis gewonnen ist, dass man selbst die Ursache seiner Situation sein könnte?

Psychologen haben in den letzten vierzig Jahren entdeckt, dass es möglich ist, bestimmte Gruppensituationen zu kreieren, die sich sehr positiv und beschleunigend auf das individuelle Wachstum der Teilnehmer auswirken. Eine Gruppe unterstützt, bietet Möglichkeiten sich selbst in einem klareren Licht zu sehen, Unnatürliches zu verlernen, "neurotische" Verhaltensweisen aufzulösen, neu- und umzulernen, den eigenen Weg zu finden - und Encounter, das Hauptverfahren humanistischer Psychologie, ist hier der effizienteste und tiefreichendste Weg.

Encounter bedeutet Begegnung - eine Begegnung die durch Gefühlswahrnehmung, Authentizität und großem Tiefgang gekennzeichnet ist.

Encounter ist ein Instrument für Menschen, die gerne aufrichtig für ihre Gefühle einstehen - und den Spiegel der Umwelt wollen, um selbst zu wachsen: Dabei vertiefen sie ihre Kontakt- und Kommunikationsfertigkeiten, entwickeln Mitgefühl wie Konfliktfähigkeit und lernen die Wahrheit über sich und wie andere sie wahrnehmen. Encounter zeigt ihnen, wie sie ein gesundes Verhältnis zu allen Gefühlen bekommen, wie sie - zutiefst befreiende - Authentizität zulassen, wie sie spontan und ohne Schuldgefühle sein können.

Nach einer Encountergruppe ist das Lachen tiefer, die Sexualität erfüllter, das Leben lust- und freudvoller, das Herz offener, die Begegnung näher, die Kommunikation besser, mehr Humor bricht sich Bahn...

Encounter ist eine offene Struktur, die eine Vielzahl an Möglichkeiten bietet: Jedes zwischenmenschliche Thema kann angesprochen, aktualisiert, bearbeitet werden - und so heilen.

In einer Gruppe kann man auch eine Ahnung davon bekommen, wer man wirklich ist, jenseits aller Probleme und einschränkenden Selbstkonzepte. Diese Veränderungsprozesse sind manchmal mit Angst besetzt, manchmal auch schmerzhaft. Aber: abenteuerlich, aufregend und zutiefst befriedigend sind sie auch!

Unsere Encountergruppen arbeiten am sog. "ganzen" Menschen, einem Menschen, in dem sich die Essenz von Ost und West verbindet, einem Menschen, der sowohl fähig ist in vollen Zügen sein physisches Leben zu genießen, als auch in stiller Meditation zu sitzen, einem Menschen also, der geistig wie körperlich unermeßlich reich ist.

Wir beschäftigen uns deshalb in einer Gruppe nicht nur mit unseren dunklen, schmerzhaften, unterdrückten und verdrängten Seiten, sondern auch und gerade mit dem Gegenteil und unseren uns selbst of unbekannten Ressourcen. Es geht darum zu lernen, die Hypnose auf unsere Probleme aufzuweichen und zu lernen, auch schon JETZT glücklich zu leben: mit mehr Bewusstheit und mehr Liebe, mit mehr Verständnis und mehr Ehrlichkeit, mit mehr Freude und mehr Zufriedenheit…

Für uns geht es im Gruppenprozess um einen Quantensprung: zu lernen sich wirklich voll und ganz zu akzeptieren. Zu lernen, offen, ehrlich und authentisch zu sein. Zu lernen, nicht nur durch Ziele zu leben, sondern im Hier und Jetzt. Und durch diese Gegenwärtigkeit und Ehrlichkeit, die das "Klima" unserer Seminare bestimmen, wächst der Einzelne - gemäß seiner eigenen Geschwindigkeit und Intuition.

Wir halten dabei nichts von sog. "äußeren" Lehrern, aber wir halten alles von der Entdeckung der eigenen Kapazität zur Selbstheilung und Zufriedenheit. Und wir wissen, dass es nur einen gibt, der stark genug ist, deinem Leben eine Wende zu geben: Du selbst!

Die im Zentrum Mitte angebotenen Zencountergruppen sind eine Einladung, dich dabei ein Stück deines Weges begleiten zu dürfen.


Website Encounterzentrum Mitte: www.zentrum-mitte.de